Vyhledávání

Rokycany

  • 337 01 Rokycany
Rokycany ist eine ehemalige Bezirksstadt mit 15 000 Einwohnern. Ein verheerendes Feuer vernichtete 1784 praktisch die ganze Stadt, die sich damals dank Forstwirtschaft und Eisenhüttenwerk langsam zu entwickeln begann.
Rokycany
Heute steht die Stadtmitte unter Denkmalschutz. Im Jahr 2002 wurde der Bau des Schwimmbads abgeschlossen, das zusammen mit dem daneben gelegenen Freibad einen Erholungskomplex bildet. In Rokycany kann man sich folgende Sehenswürdigkeiten ansehen:
– Die Kirche Maria Schnee, die gotischen Ursprungs ist und vom Aufschwung der Stadt im 14. Jahrhundert zeugt, als auch das Augustinerkloster erbaut wurde.
– Den Brunnen auf dem T.G.-Masaryk-Platz: ein quadratischer steinerner Barockbrunnen aus dem Jahr 1827 mit einer Säule mit Vase in Muschelform in der Mitte und Wasserspeiern.
– Die Mariensäule, ein Barockdenkmal aus dem Jahr 1770 von Václav Baur. Auf einem dreiseitigen, abgestuften Sockel stehen Statuen von Heiligen. In der Mitte befindet sich eine Säule mit Kompositkapitell, die eine Statue der Jungfrau Maria mit dem Jesuskind trägt.
 
Geschichte
Die erste Erwähnung der Stadt Rokycany stammt aus dem Jahr 1110. 1584 wurde Rokycany von Kaiser Rudolf II. zur königlichen Stadt ernannt. In der Geschichte der Stadt wechselten sich unter dem Einfluss großer historischer Ereignisse Blütezeit und Niedergang ab. Der verheerende Brand 1784 vernichtete praktisch die gesamte Stadt, die sich damals dank Forstwirtschaft und Eisenhüttenwerk langsam zu entwickeln begann. Die neuzeitliche Geschichte der Stadt beginnt mit ihrer Befreiung durch die amerikanische Armee am 7. Mai 1945.
 

RSS Facebook

We're loading the markers, please wait a few seconds…
  • logo-mmr-white.svg
    Projekt Marketingová podpora značky Západočeské baroko byl realizován za přispění prostředků státního rozpočtu České republiky z programu Ministerstva pro místní rozvoj ČR.
    logo-plzensky-kraj.svg logo-plzen-2015.svg
    logo-bavorsko.svg logo-marianska-tynice.svg